Themen:
  • Prinzipien einer kulturvergleichenden Mediengeschichte
    (Ökologische vs. soziale Kulturbegriffe; Die Bedeutung geographischer Räume und die individuelle Zeitstruktur jeder Kultur; Die kommunikations- und medientheoretische Perspektive auf Kulturen und die Bedeutung technischer Medien als Katalysator kultureller Veränderung; Kulturelle Prozesstheorien; Methoden einer Vergleichenden Mediengeschichtsschreibung; Typologien von Kulturen)
  • Vergleichende Technikgeschichte wichtiger Druckverfahren in Zentraleuropa und Südostasien bis 1900
    (Letternpressdruck ohne (Stempel) und mit verlorenen Formen (Sandguss); Holzplattenschnitte und Reibetechnik; Gutenbergtypographie; mehrfarbige Plattendrucke (Holz, Kupfer..) im Pressverfahren; Rotationspressen; kombinierte Druckverfahren/Xylotypographie, Chiroxylographie...; Papierformen und deren regionale Verbreitung)
  • Kodesysteme und Kodierungsstrategien im Vergleich
    (Layout: Bild und Text; Bildsprache und Symbole; Sprachen und Schriften; Wie viele Kodes können nebeneinander bestehen? Möglichkeiten der wechselseitigen Transformation)
  • Die Geschichte des Buchhandels in Deutschland und Japan
    (Vernetzungsmedien, -formen und -programme)
  • Medien als Spiegel der Kulturen
    (Welche kulturellen Informationen werden sozial reflektiert, verschriftet und in Druckmedien verbreitet/symbolisch verdoppelt?
  • Sinn und Ergebnisse der vergleichenden Kulturgeschichte aus kommunikations- und medientheoretischer Sicht
    ( Die Kommunikation zwischen den Kulturen als Motor für Abgrenzung und Kolonisation; Veränderung und/oder Entwicklung......)

Veranstaltungsplan:

15.04. Medienökologie und Medienabsolutismus – Prinzipien der Mediengeschichte
22.04. Die Komplexität der Gutenbergtechnologie
29.04. Geschichte der Drucktechniken in Ostasien
06.05. Vollversammlung - Veranstaltung fällt aus
13.05. Prinzipien einer kulturvergleichenden Mediengeschichte (Estermann/Jäger)Vergleich der Drucktechniken
20.05. Verbreitung von Drucken und Handschriften in Japan (Vernetzungsmedien und -programme)
27.05. Grundformen und Träger des Buchhandels in Deutschland vom 15.-19. Jahrhundert (Referat)
03.06. Papiererfindung und -nutzung als Ausdruck geographischer Faktoren (kulturgeographische Mediengeschichte) (Referat)
10.06. Die Entwicklung der Bildprogramme für den Holzschnitt in Japan / Übernahme perspektivischer Programme / Export des Farbholzschnitts(Referat)
17.06. Kodestrukturen in Japan und in Deutschland (Sprachstrukturen, Schriftsysteme)
24.06. Text-Bild-Relationen in deutschen und in japanischen (Block-)Büchern(Referat)
01.07. Textgattungen als Spiegel der Kulturen: Deutschland
08.07. Textgattungen als Spiegel der Kulturen: Japan
15.07. Ergebnis der kulturvergleichenden Mediengeschichte (Medienökologie vs. Medienabsolutismus? Offene vs. geschlossene Gesellschaften...)

Literatur:

als Einführung:

Georg Jäger/Monika Estermann: Deutsche Buchhandelsgeschichte in kulturvergleichender Absicht. In: S. Kohsaka/J.Laube: Informationssystem und kulturelles Leben in den Städten der Edo-Zeit. Wiesbaden 2000, S. 21 -37

Reinhard Zöllner: Japan - die informationsvermittelte Moderne. In: Thesis - Wiss. Zeitschr. d. Bauhaus- Uni Weimar, 1989, H.6, S. 75 - 85

weiterführend:

Volker Grassmuck: Geschlossene Gesellschaft. Mediale und diskursive Aspekte der "drei Öffnungen" Japans. München 2002

Ausführliche Literaturangaben zu den einzelnen Themen/Referaten werden später eingestellt.

Zur weiteren Information vgl. www.kommunikative-welt.de, Abschnitt 'Geschichte'!

Leistungsanforderungen:

Jeder Teilnehmer bereitet allein oder in der arbeitsgruppe eine Sitzung vor . Nach Absprache und Arbeitsaufwand können durch Protokollierung bzw Hausarbeit 3 oder 6 LPs erworben werden. Regelmäßige Teilnahme und häusliche Lektüre ist unabdingbar.